FAQ.

Wir liefern die Antworten auf die häufigsten gestellten Fragen zur Durchwachsenen Silphie, unseren Silphie-Fasern sowie unserem Silphie-Papier.

Durchwachsene Silphie

Wer oder was ist die Silphie-Pflanze?

Die Durchwachsene Silphie oder auch Donau-Silphie genannt wird hierzulande als Energiepflanze angebaut. Die Silphie zeichnet sich durch eine Vielzahl positiver Umwelteigenschaften aus und trägt damit zum Erhalt bestehender Ökosysteme sowie der Biodiversität bei: Mehrjährige Kultur, lange und späte Blühperiode, kaum Düngung und Schadstoffeinsatz, Erosions- und Grundwasserschutz, Humusspeicherung etc.

 

Wo wird die Pflanze angebaut?

Hauptsächlich in Deutschland (ca. 8.000 ha in 2021) aber immer mehr auch im benachbarten Ausland – Italien Frankreich, Tschechien, der Slowakei, den Niederlanden, Ungarn und in Österreich – gibt es Silphie-Bauern, die die Donau-Silphie in ihrer Biogasanlage zu nachhaltiger Bioenergie umwandeln. ­­

 

Wird die Pflanze extra für das Papier angebaut?

Die Silphie stammt ursprünglich aus Nordamerika und wird in Deutschland bislang auf ca. 8.000 ha (2021) als Energiepflanze bspw. als Alternative zum Mais angebaut. In 2020 wurden laut Fachagentur nachwachsende Rohstoffe (FNR) insgesamt ca. 1,5 Mio. ha für den Energiepflanzenanbau verwendet, davon ca. 989.000 ha für Mais.

Bislang wurden alle Pflanzenbestandteile der Silphie zur Erzeugung von Biogas energetisch genutzt. Die Separation der Faser vor dem Biogasprozess macht nun die stoffliche Nutzung der Faser als Rohstoff für die Papierproduktion möglich und bietet dem Landwirt/Biogasanlagenbetreiber eine zusätzliche Einnahmequelle. Damit schaffen wir eine kaskadische Wertschöpfung der Pflanze. Bei der Ausweitung des Anbaugebietes liegt unser Fokus auf den Flächen, die bereits heute für den Energiepflanzenanbau genutzt werden. Eine Umwidmung von Flächen die bspw. für die Nahrungsmittelproduktion verwendet werden, ist nicht in unserem Sinne.

 

Gibt es für den Silphieanbau EU-Agrarzuschüsse, wie auf für andere Anbauflächen?

Eine mit Silphie bepflanzte Fläche kann als ökologische Vorrangfläche angerechnet werden. Daneben wird der Anbau aktuell in einigen Bundesländern gefördert.

Silphie-Fasern

Wie werden die Silphie-Fasern hergestellt?

Die Donau-Silphie ist eine jährlich nachwachsende Energiepflanze. Sie wird im Herbst geerntet, die gehäckselten Pflanzenteile werden mittels eines Silierprozesses haltbar gemacht, sodass sie in Form von Silage ganzjährig als Inputmaterial zur Aufbereitung als Faserstoff zur Verfügung stehen. Bislang wurde die Donau-Silphie in Gänze energetisch verwertet. Wir ermöglichen nun die stoffliche Nutzung der Faser im Sinne einer Kaskadennutzung. Dazu werden sie mittels eines biothermischen Verfahrens vor der Bioenergieerzeugung separiert und zu einem neuen, regionalen und nachhaltigen Rohstoff aufbereitet. Ganz ohne Chemikalien. Mit einem nur geringen Einsatz von Wasser und Energie. Die übrigen Pflanzenbestandteile werden der Biogasanlage als Gärsubstrat zugeführt. Unsere Silphie-Fasern werden dezentral direkt an Biogasanlagen produziert.

 

Wofür können Silphie-Fasern eingesetzt werden?

Silphie-Fasern sind der Rohstoff für faserbasierte Produkte. Über einer zusätzlichen Aufbereitung, wie etwa eine Mahlung, ist die Faser bspw. auf die individuellen Kundenbedürfnisse anpassbar für eine optimale Funktionalität in der Weiterverarbeitung. Anwendungsfelder sind bspw. Papier, Fasergussanwendungen oder naturfaserverstärkte Kunststoffe. Aber auch weitere Einsatzmöglichkeiten sind denkbar.

 

Sind Silphie-Fasern FSC® oder PEFC zertifizierbar?

Silphie-Papier kann in Kombination mit FSC-zertifiziertem Zellstoff hergestellt werden und trägt dann die FSC-Mix Zertifizierung. Eine FSC- oder PEFC Zertifizierung der Silphie-Fasern ist aktuell nicht möglich, da diese Zertifizierungen ausschließlich Holz- und Papierprodukten vorbehalten sind.

Silphie-Papier

Darf sich Silphie „Papier“ nennen?

Laut DIN 6730 ist Papier „ein flächiger, im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft bestehender Werkstoff, der durch Entwässerung einer Faserstoffaufschwemmung auf einem Sieb gebildet wird“. Da es sich bei Silphie-Fasern um Fasern pflanzlicher Herkunft handelt und das Silphie-Papier wie zuvor beschrieben auf einer Papiermaschine erzeugt wird, kann man von Silphie-Papier sprechen.

 

Was ist Silphie-Papier?

Silphie-Papier setzt sich zusammen aus den Fasern der Donau-Silphie sowie herkömmlichem Zellstoff. Unsere Papierqualitäten haben aktuell einen Silphie-Faseranteil von mindestens 35 %. Unser Ziel ist ein Mindestanteil von 50 % Silphie-Fasern im Papier. Nachdem wir erfolgreich FSC-zertifiziert wurden, kommt FSC®-zertifizierter Langfaserzellstoff zum Einsatz.

 

In welchen Flächengewichten ist Silphie-Papier verfügbar?

  • SilphiePaper: 100/115/130/170 gsm
  • SilphieLiner: 100/115/130/170 gsm
  • SilphieBoard: 200/250 gsm

 

Wofür kann Silphie-Papier eingesetzt werden?

Silphie-Papierqualitäten eignen sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Papieranwendungen. Im Vordergrund stehen dabei Verpackungsanwendungen, insbesondere im Lebensmitteldirektkontakt, aber auch besondere grafische Anwendungen. Unsere Qualitäten sind maschinenglatt, oberflächenbehandelt und weisen eine gute Bedruckbarkeit in den gängigen Druckverfahren (Offset-, Flexo-, Siebdruck) auf.

  • SilphiePaper: Papiertüten, Etiketten, Banderolen, Hülsen
  • SilphieLiner: Wellenstoff, Liner für die Wellpappenproduktion, Obst- und Gemüseschalen
  • SilphieBoard: Faltschachteln, Banderolen, Displays

 

Ist Silphie-Papier FSC-zertifiziert?

Aktuell bieten wir eine Produktlinie mit einem Silphie-Faseranteil von mindestens 35 % im Papier an.  Nach erfolgreicher FSC®-Zertifizierung, kommt in unseren Papierqualitäten FSC-zertifizierter Langfaserzellstoff zum Einsatz.

 

Ist Silphie-Papier bedruckbar?

Silphie-Papierqualitäten sind maschinenglatt, oberflächenbehandelt und weisen eine gute Bedruckbarkeit in den gängigen Druckverfahren (Offset-, Flexo-, Siebdruck) auf.

 

Kann man Silphie bleichen, sodass die Oberfläche heller wird?

Eine Bleiche ist grundsätzlich möglich, erfordert allerdings den Einsatz von Chemikalien auf den wir bislang verzichtet haben. Teil der F&E-Aktivitäten ist es aber auch die Möglichkeiten zum Bleichen von Silphie-Papier zu untersuchen.

 

Ist das Papier vegan?

Da bei allen Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffen auf den Einsatz von Stoffen tierischen Ursprungs verzichtet wird können wir unser Sortiment an Silphie Qualitäten (SilphiePaper/ SilphieLiner/ SilphieBoard) als vegan bezeichnen.

 

Ist Silphie-Papier recyclebar?

Silphie-Papier lässt sich wie herkömmliches Papier recyclen. Die Entsorgung kann wie gewohnt über den Altpapierkreislauf erfolgen.