Suche
Close this search box.
Procter & Gamble launcht erstmal Ariel-Umkarton mit Silphie-Fasern.

Ariel-Umkarton mit Silphie-Fasern

Ariel All-in-1 PODS im Silphie-Karton neu bei Lidl in Deutschland

Der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble und der Umweltdienstleister PreZero (Teil der Schwarz Gruppe) bringen ein weiteres Ergebnis ihrer Partnerschaft bei der Entwicklung neuartiger Verpackungen auf den Markt: Für ein Großgebinde mit 76 PODS setzt Ariel nun erstmals auf die Fasern der Silphie-Pflanze als Rohstoff für den Umkarton. Die Sonderedition, die Ariel in Zusammenarbeit mit der Marke OutNature von PreZero entwickelt hat, wird ab Mitte April 2024 beim Lebensmitteleinzelhändler Lidl in Deutschland angeboten.

Die Waschmittelmarke Ariel steht für ausgezeichnete Fleckentfernung – selbst bei strom- und CO2-sparenden niedrigen Waschtemperaturen. Auch bei Verpackungen sind bereits viele innovative Schritte unternommen worden. Bereits seit 2022 gibt es Ariel All-in-1 PODS im Klein- und Mittelgebinde in einer recycelbaren Kartonverpackung. Mit dem neuen Großgebinde-Umkarton setzt Ariel zum ersten Mal auf Silphie-Papier als Bestandteil der Umverpackung. Mit einem Anteil von 13 Prozent bilden die Fasern der Silphie-Pflanze eine Grundlage für den neuartigen Ariel Umkarton.

Der neue Ariel Karton ist ein weiteres sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit von P&G und PreZero mit seiner Marke OutNature im Bereich neuartiger Verpackungen. Unter dem Motto #papierverändert haben sich die Partner vorgenommen, innovative Primär- und Sekundärverpackungen zu kreieren und diese erfolgreich am Markt zu etablieren. Bereits im Dezember 2021 kamen Displays von Gillette, Always sowie weiteren P&G-Marken aus Silphie-Papier über Lidl und Kaufland in den Handel. Die Ariel Sonderedition ist ab dem 18.04.2024 erstmals bei Lidl in Deutschland erhältlich.

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur Dekarbonisierung

„Unser Ansatz für Innovation und mehr Nachhaltigkeit ist immer ein partnerschaftlicher. Das gilt bei Verpackungen ebenso wie bei der Dekarbonisierung der Supply Chain. Beim Silphie-Projekt wird die transformative Kraft durch Co-Kreation besonders deutlich“, fasst Astrid Teckentrup ihre Gedanken zur Partnerschaft zusammen.
Michail Ginsburg
„PreZero verfolgt die Vision einer Welt, in der dank geschlossener Kreisläufe keine Ressourcen mehr vergeudet werden: null Abfall, 100 Prozent Wertstoff. Deshalb ist PreZero stets auf der Suche nach neuen Rohstoffen, Verfahren und Konzepten, die Ökologie und Ökonomie überzeugend vereinen“, sagt Michail Ginsburg, Geschäftsführer OutNature.
Diesen Artikel teilen: